Ökokonto


Mit dem Ökokonto können Gemeinden naturschutzfachliche Aufwertungen dokumentieren und somit spätere Schäden die der Natur z.B. bei einem Bauvorhaben zugefügt werden gegenrechnen. Das Ziel ist, dass im Endergebnis unsere Lebensgrundlagen erhalten bleiben.

Konkreter gemäß der Definition des Bayerischen Landesamtes für Umwelt: „Das Ökokonto ist ein Instrument zur vorgezogenen Sicherung und Bereitstellung von Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen, mit denen künftige Beeinträchtigungen von Natur und Landschaft ausgeglichen werden können. Es umfasst Konzepte zur Bevorratung von Flächen und zur Durchführung von Maßnahmen. Beispielsweise können Gemeinden mit einem Ökokonto ihre Planungssicherheit erhöhen und Verfahren beschleunigen“

Im Bereich der Wald- und Forstwirtschaft erstellen wir forstfachliche Expertisen zur ökologischen Optimierung als integratives Artenschutzinstrument. Wir schöpfen dabei aus einem Maßnahmenkatalog wie z.B.:

- Schaffen von lichten Waldstrukturen
- Einbringen von ökologisch bereichernden Gehölzen
- Schaffen und Belassen von Totholz
- Förderung von alten und überstarken Bäumen

Diese Expertisen haben zum Ziel, einen verstärkten ökologischen Fokuss in die Waldbewirtschaftung zu integrieren. Hierzu wird schließlich eine konkrete operative Implementierung ausgearbeitet.

Aktuelle Kurstermine

Ihr Kontakt zu uns

Wald & Holz

Ralf Hofmann
Birkenstraße 6b
84424 Isen-Pemmering

T 08124 44 68 063
M 0174 10 11 881
@ hofmann[at]waldundholz[dot]eu





Empfehlen Sie uns weiter!